fbpx

Elektrische Zahnbürsten im Test und Vergleich

Artikel aktualisiert am 25. September 2021

Hier finden Sie Unterstützung bei der Auswahl durch elektrische Zahnbürste Test , Produktbeschreibungen und Testvideo. Durch die Preisvergleiche finden Sie die besten elektrische Zahnbürsten zum günstigsten Preis.

Sie möchten sich mehr über die elektrische Zahnbürsten informieren, dann lesen Sie bitte den Kaufratgeber.

Unser Testergebnis für elektrische Zahnbürsten

Elektrische Zahnbürste Test

Bei zu großer Auswahl unterstützen elektrische Zahnbürsten Tests bei der Entscheidung.

Wir haben diese Modelle für Sie getestet und ausführlich über sie berichtet.

Das Testergebnis sehen Sie in der Tabelle.

Für die ausführliche Informationen lesen Sie bitte die Testberichte.

Darunter finden Sie gleich die Testergebnisse der Stiftung Warentest.

 

ModellOral-B 9000NBraun Oral-B TriZone 600 PHILIPS Sonicare
EasyClean HX6510
Happybrush
BildOral B Genius 9000n Elektrische Zahnbuerste Mit Positionserkennungstechnologie 4 3Braun Oral-B TriZone 600  TestPhilips Sonicare Easyclean Elektrische Zahnbuerste Mit Schalltechnologie Hx6510 TestHappybrusch Schallzahnbürste Test
ErgebnisTestergebnisTestergebnisTestergebnisTestergebnis
Ausstattung9,5/108/107,5/107/10
Akkulaufzeit8/108/109,5/108,5/10
Funktionen9,5/108/107,5/108,5/10
Design & Handhabung9/109,5/108/108/10
Zum TestZum TestZum TestZum Test

Testsieger bei Stiftung Warentest

Stiftung WarentestStiftung Warentest führt in wiederkehrenden Abständen Tests verschiedenster Hersteller durch und berichtet detailliert in ihren Magazinen darüber.

Getestet wird eine elektrische Zahnbürste in allererster Linie auf die Wirkung und Behandlung der Zähne und des Zahnfleisches.

PlatzModellTest
Ergebnis
Test
Datum
TestsiegerBraun Oral-B Pro 3000Gut (1,7)01/2017
Platz 2 Philips Sonicare 9300 Diamond Clean SmartGut (1,8)01/2019
Platz 3Braun Oral-B Genius 9000Gut (1,8) 11/2017
Platz 4Braun Oral-B Pro 600Gut (1,9) 01/2017
Platz 5Philips Sonicare FlexCare Platinum 6Gut (1,9)01/2017
Platz 6Braun Oral-B Pro 900 Sensi Ultra ThinGut (1,9)01/2019

Video-Testberichte

Professionelle Tests gibt es auf Videoplattformen. Bei denen testen die Tester elektrische Zahnbürsten und berichten über ihre Erfahrungen.

In diesem Abschnitt haben wir für euch solche Videos aufgelistet. Zusätzlich mit Produktinformationen und Preisvergleiche vorhanden.

▶ 5 elektrische Zahnbürsten im Test

▶ TOP 3 Elektrische Zahnbürsten Test

 

Modelle mit Testvideos

Wenn Sie mehr über die Bestseller mit einem Testvideo erfahren möchten, schauen Sie dem unteren Abschnitt an.

Oral-B Pro 3000

Oral B Pro 3000

Einfache Handhabung zeichnet die Oral-B Pro 3000 aus.  Es kann zwischen den drei Reinigungsmodi „Tägliche Reinigung“, „ Zahnfleischschutz“ und „Sensitiv“ gewählt werden.

Zusätzlich warnt die Oral-B Pro 3000 mit der Visuellen Andruckkontrolle. Bei zu starkem Putzen leuchtet das LED und verminderter Pulsation.

Der vorhandene Professional Timer erinnert alle 30 Sekunden mit einem Summen an den Bereichswechsel. Sie hilft zudem gleichzeitig bei dem Einhalten der optimalen Reinigungszeit.

Oral-B Pro 5000

Oral-B PRO 5000

Die Oral-B PRO 5000 Cross Action verfügt insgesamt über 4 Programme. Zum einen gibt es das normale Reinigungsprogramm, welches bei gesunden Zähnen jederzeit angewendet werden kann.

Für empfindliche Zähne oder bei Entzündungen gibt es speziell das Sensitiv-Programm--

Des Weiteren verfügt es die Funktion der Aufhellung, wobei ein natürlicher Look entsteht.

Bei Problemen mit dem Zahnfleisch besteht die Möglichkeit in den Zahnfleischschutz-Modus zu wechseln, welcher das Zahnfleisch zusätzlich massiert.

Durch die Bluetooth Funktion kann sich die Zahnbürste mit dem Smartphone verbinden.  Die App gibt Ratschläge in Echtzeit. Beispielsweise erkennt sie durch die Andruckkontrolle den Druck intensität. Die App speichert darüber hinaus die Daten sodass sie ggf. mit dem Zahnarzt besprechen können.

Der Oral-B überzeugt mit der innovativen 3D-Reinigungstechnologie für die effektive Reinigungsleistung.

Die Zahnbürste hat zusätzlich einen integriertem Timer.  Das signalisiert dem Verbraucher wann man mit dem Putzen fertig ist.

Oral-B Genius 9000

Oral B Genius 9000nAusgestattet ist die Oral-B Genius 9000 mit drei Reinigungsprogrammen.

Das Reinigungsprogramm “daily clean” eignet sich wunderbar für die tägliche Mundhygiene. Tiefenwirksam und dennoch schonend werden die Zähne und das Zahnfleisch gereinigt.

Mit dem Reinigungsprogramm “polish” werden hartnäckige und unschöne Zahnbeläge mühelos entfernt. Desweiteren werden auch die Zahnzwischenräume von Plaque befreit. Die Zahnbürste trägt so nicht nur zur Optik der Zähne bei sondern auch zur Zahngesundheit.

Bei empfindlichen Zähnen und gereiztem Zahnfleisch wird der Sensitiv-Modus angewendet. Sie sorgt dafür, dass die sensiblen Stellen im Mund sanft, aber dennoch gründlich gereinigt werden. Zahnfleischbluten kann mit diesem Modus vermieden werden.

 

Oral-B Pro 600 im Test

Oral B Pro 600 Die Oral-B Pro 600 hat einen Ladestation, einen CrossAction-Bürstenkopf, sowie einen Timer.

Der Bürstenkopf verfügt über spezielle Borsten. Die Borsten sind um 16 Grad angewinkelt und so zu einer 3D-Reinigung führen.

Der Timer gibt alle 30 Sekunden einen getakteten Vibrationsalarm ab. Wenn zwei volle Minuten geputzt wurde wird diese Taktung kraftvoller.

Durch die über Kreuz gesteckten Bürsten wird jeder Zahn optimal aus jedem Winkel geputzt.

Auch die Zahnzwischenräume werden perfekt gereinigt. Sie ist ausgelegt auf die perfekte Reinigung der Zähne.

Die Farbgebung des Bürstenkopfes lässt mit der Zeit der Nutzung ab.  Hieran kann man erkennen wann ein neuer Bürstenkopf nötig ist. Der Nachkauf kostet rund 4 Euro.

Oral-B Pulsonic Slim im Test

Oral B Pulsonic SlimDiese Schallzahnbürste entfernt Plaque mittels Hochgeschwindigkeitsvibrationen.

Der integrierte Zwei-Minuten-Timer hilft die empfohlene optimale Putzdauer einzuhalten.

Für den Betrieb kann zwischen den zwei Programmen “Sensitive” und “Tägliche Reinigung” gewählt werden.

Eine einfache und praktische Handhabung zeichnet diese elektrische Zahnbürste besonders aus.

Optisch ist die Oral-B Pulsonic Slim besonders schlank und leicht. Daher ist sie ideal für Kinder und ältere Personen.

Im Lieferumfang enthalten sind auch ein Bürstenkopf und das Ladegerät.

Alle Testvideos

Bestseller elektrische Zahnbürsten

Laut Amazon sind diese Modelle aktuell die Bestseller, geordnet nach dem Ranking. Hier finden Sie direkt die aktuelle Rankingliste von Amazon.

Welche elektrische Zahnbürste soll man kaufen ?

Welche Zahnbürste ist die Richtige

Welche Zahnbürste ist die Richtige?

Mit einer elektrischen Zahnbürste ist das Reinigen einfacher, unkomplizierter und gründlicher – aber welches Modell soll man nun kaufen?

Um die richtige Entscheidung zu treffen, müssen Sie einige Punktewissen. Zum Beispiel welche Typen es gibt, was sie können und worin die Unterschiede liegen. Folgender Abschnitt soll Ihnen dabei helfen.

 

Typen & Varianten

Es gibt drei Arten von elektrische Zahnbürsten. Dies sind im Einzelnen Schallzahnbürsten, Ultraschallzahnbürsten sowie oszillierende Zahnbürsten.

Oszillierende-rotierende Zahnbürsten:

Oszillierend rotierende Zahnbürsten

Oszillierende Zahnbürsten sind für eine sorgfältige und komfortable Zahnreinigungsleistung bekannt

Die oszillierende Zahnbürste lässt sich einfach an dem runden Bürstenkopf erkennen.

Die oszillierende Zahnbürsten rotieren nicht nur, sondern sie oszillieren (schwingen) auch.

Je nach Modellart können die Bürsten bis zu 40.000 Mal in der Minute pulsieren und rund 80.000 Mal rotieren.

 

Schallzahnbürsten

Schallzahnbürsten

Schallzahnbürsten haben eine Umdrehung bis zu 30.000/min

Der Begriff Schallzahnbürste beruht auf dem elektrischen Schallwandler, der den Kopf der Bürste antreibt.

Im Gegensatz zur oszillierenden Zahnbürsten rotieren diese nicht, sondern sie vibrieren. Die Zahnbürstenköpfe schwingen mit einer Frequenz um 300 Hertz.

Ultraschallzahnbürsten

Ultraschallzahnbürsten

Ultraschallzahnbüsten bis zu 1 Million Schwingung / min

Die Ultraschallzahnbürste geht noch einen Schritt weiter , sowohl in der Effektivität als auch im Preissegment.

Der Bürstenkopf bewegt sich mit einer Frequenz über 300 Hertz. Dies führt zu einer Schingung von bis zu 1,8 Millionen Schwingungen pro Sekunde aus.

Dabei funktioniert sie nicht mit herkömmlicher Zahnpasta. Ultraschallzahnbürsten haben eine spezielle Zahnpasta, die mitgeliefert werden.

Mit einer Schwingzahl von bis zu 100 Millionen Mal in der Minute säubert die Ultraschallzahnbürste jede kleine Ecke der Zähne professionell.

Vor allem Implantatträger sollten auf diese Reinigungstechnik zurückgreifen.

Was sind die Unterschiede?

In diesem Video vom Zahnklinik der Universität Witten/Herdecke erfahren Sie die Unterschiede zwischen den Zahnbürsten-Typen.

 

Zahnbürsten-TypSchwingung/min
Rotierende Zahnbürsten:
ca. 8000 Umdrehung/min
Schallzahnbürsten:
über 30.000 Schwingung/min
Ultraschallzahnbürsten:
über 1,6 Mio. Schwingung/min

 

FAQs

In diesem Abschnitt möchten wir gerne die meistgestellte Fragen zu elektrischen Zahnbürsten beantworten.

 

Schaden elektrische Zahnbürsten den Zähnen?

Zahnschäden

Um eine sorgfältige und auch gleichzeitig komfortable Zahnreinigung durchzuführen, greifen die meisten Menschen auf elektrische Zahnbürsten zurück. Verlockend sind dabei stets die Angaben der Hersteller, welche eine einfache, effektive und komfortable Zahnreinigung versprechen.

Doch bei falscher Anwendung kann eine solche Zahnbürste auch Schaden anrichten. Der Schaden kann man aber durch die richtige Handhabung der Zahnbürste verhindern.

Wann elektrische Zahnbürsten wirklich schaden können

  • Sehr stark oszillierende Modelle. Häufig kommt es bei unsachgemäßer Handhabung einer elektrischen Zahnbürste zu einem übermäßigen Zahnabrieb oder Schädigungen des Zahnfleisches.
  • Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Putzen mit einem zu hohen Druck.
    Wenn der vibrierende Bürstenkopf zu stark auf die Zähne oder das Zahnfleisch gedrückt wird, kann es tatsächlich zu Schäden des Zahnschmelzes kommen.
  • Schäden an Zahnfüllungen
    Außerdem kann sich dann Zahnfleischbluten einstellen. Problematisch kann die Nutzung einer elektrischen Zahnbürste auch dann werden, wenn durch die Schwingungen des Bürstenkopfes Schäden an Zahnfüllungen entstehen. Die häufigsten Schäden treten wenn die Zahnbürste falsch verwendet wird auf.

Wie ist die richtige Anwendung

Sehr wichtig ist es, Bürsten mit weichen Aufsätzen zu nutzen und mit einem möglichst geringen Druck zu arbeiten. Sehr hilfreich ist es auch, die Zähne nicht direkt nach dem Essen zu putzen.  Weil sich dann viel Säure im Mund befindet.

Die Schutzschicht auf den Zähnen ist zu diesem Zeitpunkt noch empfindlicher als sonst. Wichtiger ist es die elektrischen Zahnbürsten in einem Winkel von 45 Grad auf die Zähne zu setzen. Lesen Sie in unserem Beitrag mehr zum Zahnputztechniken.

In vielen Fällen ist es auch sinnvoll, eine Schallzahnbürsten zu verwenden. Diese Exemplare sind wesentlich schonender beim Zähneputzen und erleichtern auch die Bedienung durch den Nutzer.

Die durch den Schall entstehenden Vibrationen sorgen für eine gründliche Reinigung der Zähne und für eine Zirkulation des Speichels.

Was kosten elektrische Zahnbürsten?

Die Preise sind unterschiedlich hoch. Günsitge Modelle sind oft schon unter 20 Euro erhältlich. Schallzahnbürsten und Ultraschallzahnbürsten sind aufgrund ihrer aufwendigen Technik hochpreisiger.

Welcher Bürstenkopf ist der Richtige?

Bei den Bürstenköpfen könnte dieser Vorteil sich bereits vollkommen anders darstellen. Die Borsten sind jedoch das wichtigste Element an der elektrischen Zahnbürste. Da die kantige Borsten dazu führen können, durch kleine Verletzungen einen Schaden erleidet. Deswegen ist es immens wichtig, dass die Borsten gut verarbeitet und abgerundet sind.

Schäden des Zahnfleisches sind außerdem schwer zu reparieren. Der defekte Zahnfleischrand nicht mehr nachwachsen kann. Der entstandene Schaden wird sich daher nicht selbst regenerieren.

Wie oft sollte der Bürstenkopf ausgewechselt werden?

Zahnmediziner empfehlen, den Bürstenkopf alle drei Monate durch einen neuen zu ersetzen. Bürstenköpfe müssen schon vorzeitig ausgewechselt werden bevor sie  verbogen oder zu weich geworden sind. Aber auch wenn sie nicht mehr gründlich den Zahnbelag entfernen können.

Wie wird eine elektrische Zahnbürste gereinigt?

Es bilden sich mit der Zeit Ablagerungen, die durch Leitungswasser, Zahnpasta etc. entstehen. Kalkrückstände lassen sich mit einer Essiglösung gut entfernen. Essiglösung kann auch gegen hartnäckigere Ablagerungen erfolgreich eingesetzt werden.

Die Essiglösung sollte ein wenig einwirken. Anschließend die Zahnbürste mit einer kleinen Bürste unter fließendem Wasser abreiben.

Der Bürstenkopf kann einmal wöchentlich in ein Glas mit Gebissreiniger eingelegt werden. Nach ach ca. 10 Minuten Einlegezeit sind alle Bakterien und Ablagerungen entfernt.

Ist das Desinfizieren sinnvoll?

Im normalen Gebrauch ist eine Desinfektion nicht notwendig. Doch kann man mit der Desinfektion auch nichts falsch machen.

Im normalen Gebrauch wird die elektrische Zahnbürste schnell und einfach gereinigt. Der Bürstenkopf wird unter fließendes Wasser gehalten und somit werden Rückstände und die restliche Zahnpaste einfach weggeschwemmt.

Hier keinesfalls mit den Fingern oder dem Daumen über den Bürstenkopf gehen. Dadurch landen Bakterien erst recht auf der Zahnbürste. Das überschüssige Wasser wird durch Schütteln oder Ausschlagen entfernt.

Die Zahnbürste wird danach mit dem Kopf nach oben gelagert und nicht abgedeckt. So können Wasserrückstände abtropfen und die Zahnbüste trocknen. Wer seine Zahnbürste transportieren muss, sollte dies nur in luftdurchlässigen Behältnissen machen.

Spätestens nach 12 Wochen ist ein Austausch des Bürstenkopfs notwendig. Nach einem Infekt sollte der Bürstenkoppf sofort erneuert werden.

Wie lange kann eine elektrische Zahnbürste verwendet werden?

In den heutigen Modellen befinden sich sogenannte Lithium-Ionen-Akkus. Die sind in der Regel mehrere Jahre verwendbar sind. Mit diesen neuen Akkus wurde eine der bisher größten Schwachstellen beseitigt.

Die Lebensdauer von qualitativ hochwertigen Geräten kann durchaus einige Jahre betragen. Dies gilt auch für Modelle, die mit Batterien betrieben werden.

Ist eine Oszillierende Zahnbürste oder eine Schallzahnbürste besser?

Schallzahnbürsten rotieren nicht. Ihr Bürstenkopf schwingt ca. 30.000 Mal pro Minute. Im Vergleich bewegt der Bürstenkopf einer traditionellen elektrischen Zahnbürste ca. 3000-5000 Rotationsbewegungen in einer Minute.

Ein wesentlicher Vorteil der Schallzahnbürste ist, dass sie ohne Druck über die Zähne geführt werden kann. Auf diese Weise werden Zahnschmelz und Zahnfleisch geschont. Mehr

Welchen Vorteil hat sie auf das Zahnfleisch?

Empfindliches Zahnfleisch

Welche elektrische Zahnbürsten bei empfindlichem Zahnfleisch?

Worauf achten beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste beim empfindlichen Zahnfleisch ?

Die meisten Geräte zeigen einen zu hohen Druck sofort an oder werden automatisch langsamer.

Elektrische Zahnbürsten können die Zähne gründlich und mit wenig Druck reinigen. Aber reicht das auch aus, um das Zahnfleisch ausreichend beim Putzen zu schützen?

Maßgeblich für die Beurteilung der Zahnbürste in Bezug auf den Zahnfleischschutz sind vor allem die Bürstenköpfe. Diese sollten sanft zu den Zähnen und zum Zahnfleisch sein. Das können sie nur dann, wenn sie abgerundete Borstenenden haben.

Entzündetes Zahnfleisch oder Zahnfleischbluten ist nicht nur ärgerlich, sondern auch ein erhöhtes Risiko für Keime und Bakterien. Wer auf harte Bürstenköpfe zurückgreift, kann unter Umständen ein entzündetes Zahnfleisch verschlimmern. Ein weicher Bürstenkopf sollte daher bevorzugt werden.

Harte und große Bürstenköpfe

Je nachdem, welches Modell zum Einsatz kommt, gibt es unterschiedlich große Bürstenköpfe in verschiedenen Härtestufen.

Große Bürstenköpfe sind ideal,  da sie die Zähne großflächiger säubern. Dabei wird allerdings auch gleichzeitig das Zahnfleisch gesäubert.

Wird ein harter Bürstenkopf benutzt, können Entzündungen entstehen oder verschlimmert werden.

Sanfte Pflege für Zähne und Zahnfleisch

Bei empfindlichem Zahnfleisch ist eine Schallzahnbürste am sinnvollsten. Eine Schallzahnbürste arbeitet schonender als andere Arten und schont gleichzeitig Zähne und Zahnfleisch.

Die hochfrequenten Drehungen einer Schallzahnbürste vermeiden einen Nachdruck des Bürstenkopfs. Somit werden Zahnfleischverletzungen reduziert und der Mundraum schonend und sanft gereinigt.

Wer sich für eine andere oszillierende Zahnbürste entscheiden möchte, kann einen Modell mit Sensitiv-Modus kaufen.

Zahnfleischblutungen vermeiden

Zahnfleischblutungen können entstehen, wenn Essensreste am Zahnfleischrand oder in den Zahnzwischenräumen nicht korrekt entfernt werden. Bleibt dies unbeachtet kann es zur Parodontitis kommen. Dies kann man nur mit großen aufwendigen Zahnbehandlungen wieder stoppen.

 

Welche Vorteile bringt eine Ultraschallzahnbürste mit sich?

Die Vorteile einer hochwertigen Ultraschallzahnbürste sind, dass der Nutzer sich keine Gedanken um die richtigen Putztechniken zu machen brauch. Die Ultraschzahnbürste kann man an den Zähnen und am Zahnfleisch vorbei führen. Die Ultraschallzahnbürste ist besonders sanft zum Zahnfleisch. Sie ist besonders für Menschen ideal , deren Zahnfleisch zurückgegangen ist.

Wie wird sie bei Zahnspangen angewendet?

Zahnspangen

Es ist möglich mit wenig Aufwand Zahnbelag zu entfernen. Das gilt auch und vor allem für die Zähne von Zahnspangenträgern.

Die Bereiche um die Brackets der Zahnspange herum kann man gut mit rotierenden Borsten erreichen und reinigen. Die Bürste gelangt durch ihre Rotation auch unter die Bögen.

So werden die Zähne mit einer elektrischen Zahnbürste bei Zahnspangen geputzt.

Sophie erklärt in diesem Video, worauf Sie beim Zähne putzen achten müssen. Welche Bürstenköpfe Sie brauchen und wie Sie diese benutzen. Viel Spaß beim Anschauen.

Elektrischen Zahnbürsten bei Zahnersatz

Worauf soll man achten bei der Benutzung von elektrische Zahnbürste benutzen bei Zahnbrücke

Kronen, Brücken und vor allem Implantate gehören zu den kostspieligsten Angelegenheiten bei einem Zahnarztbesuch.

 

Die Pflege Ihres Zahnersatzes erfolgt so gezielter und wesentlicher intensiver. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Borsten so angeordnet sind.  Sie müssen problemlos an die schwer zugänglichen Winkel und Ecken herankommen. Und auch der Rand des Zahnfleisches muss gut mit der Bürste erreichbar sein.

Desweiteren sollten die Borsten abgerundet und aus Kunststoff angefertigt sein. Zu harte Borsten können an den Oberflächen des Zahnersatzes Schaden anrichten. Wenn Sie öfters Zahnfleischbluten bekommen, dann verwenden Sie in jedem Fall weiche Borsten.

Ein weiterer Pluspunkt für elektrische Zahnbürsten ist die Vielzahl an verschiedenen Aufsätzen. Sie haben so immer die Möglichkeit für jeden Vorgang zu dem entsprechenden Aufsatz zu wechseln. Das Angebot reicht hier von Zahnzwischenraumbürsten bis hin zum Zungenschaber für die Reinigung der Zunge.

Beim Griff zur Zahnseide sollten gewachst sein. Gerade bei Implantaten gleitet diese besser durch die Zwischenräume.

Einmal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung extra
Die eigenen Zähne sind von Natur aus vor den äußeren Einflüssen wesentlich besser als der Zahnersatz geschützt. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, einmal im Jahr eine zusätzliche professionelle Zahnreinigung machen zu lassen. So sind Sie auch bei der Früherkennung von Paradontose und Karies auf der sicheren Seite .

Welche elektrische Zahnbürste ist bei Parodontitis zu empfehlen?

Wer unter Parodontitis leidet, dem sind elektrische Zahnbürsten (rotierend und oszillierend) zu empfehlen. Diese bieten eine bessere Putzeffizienz bieten.

Auch Ultraschallzahnbürsten sind bei Parodontitis geeignet, weil sie sanft zum Zahnfleisch sind und gründlich reinigen.

Warum elektrische Zahnbürsten für Kinder geeignet sind

Sind elektrische Zahnbürsten Kindergerecht?

Nicht wenige Kinder fürchten sich vor dem Zähneputzen. Sie haben irgendwann in irgendeiner Weise schlechte Erfahrungen mit diesem alltäglich auftauchenden Thema gemacht und möchten es in Zukunft vermeiden. Eine elektrische Zahnbürste für Kinder kann vielen Schwierigkeiten vorbeugen.

Kinder finden elektro Zahnbürsten interessant, wenn sie als Besonderheit präsentiert wird und dazu noch bunt ist. So können Kinder ihre Abneigung vor dem Zähneputzen vergessen.

Das Putzen ist auch schneller erledigt. Viele Kinder empfinden die Rotation auch als angenehm oder sogar lustig.

Wie oft sollten elektrische Zahnbürsten bei Kindern gewechselt werden?

Ganz gleich, um welche Zahnbürste es handelt. Sie sollte gewechselt werden, wenn sich die ersten Abnutzungserscheinungen bemerkbar machen. Beispielsweise zur Seite hängende Borsten etc.

Aber auch Zahnbürsten, die optisch einen guten Eindruck machen, sollten spätestens alle drei Monate gewechselt werden.

>> MEHR ZU KINDERZAHNBÜRSTEN

Welche elektrische Zahnbürste für Babys?

Kinder bis zum dritten Lebensjahr sollten jedoch eine Handzahnbürste benutzen. Ihr Zahnfleisch ist noch sehr empfindlich. Sie beherrschen die Handhabung noch nicht.

Akkus, worauf solltest Du achten?

AkkupflegeElektrische Zahnbürsten werden entweder mit einer Batterie oder einem integrierten Akku angeboten.

Die meisten elektrischen Modelle werden mit langlebigen Lithium-Ionen-Akkus ausgeliefert, der in der Regel mehrere Jahre haltbar ist.

Wie lange hält der Akku?

Die elektrische Zahnbürste tbraucht alle ein bis zwei Wochen eine Ladung an der Stromversorgung.

Der Akku der elektrischen Zahnbürste hält in der Regel zwischen drei und fünf Jahren. Danach lässt die Leistung allmählich nach.

So wird der Akku richtig aufgeladen

Beim ersten Mal sollte das Akku vollständig aufgeladen und wieder entladen werden. Beim Entladen darf man sie nicht zu 100 Prozent entladen.  Ein kleiner Anteil der Ladung muss verbleiben.

Ene Überladung der Akkus muss vermieden werden und sie nur so weit aufladen, wie es notwendig ist.

Die Ladetipps im Überblick:

  • Beim ersten Mal vollständige Auf- und Entladung
  • Aufladung beim Signal oder bei Leistungseinbuße
  • Überladung vermeiden

So wird der Akku getauscht

Ein Wechsel des Akkus kann sich schon lohnen. Der Akku befindet sich im Handstück und ist oft unter dem Aufkleber des Herstellers zu finden.

Mit diesen wenigen Handgriffen können Sie den Akku zu Hause selbst tauschen (auf eigenes Risiko!):

  1. den Aufkleber vom Griff lösen
  2. die Zahnbürste ohne Gewalteinwirkung öffnen
  3. nachsehen, um welche Batterie es sich handelt (z.B. NiMh Batterie)
  4. Kauf einer Batterie mit gleichem mAh-Wert
  5. einfach die Batterie tauschen und die Zahnbürste wieder verschließen

Sollte die Batterie fest gelötet sein, dann könnte der Tausch etwas schwieriger werden. Denn dann müsste die alte Batterie mit einer Zange entfernt werden. Die Neue müsste eine Lötfahne haben, die dann an die alte Stelle angelötet wird.

Es gibt außerdem noch eine Besonderheit bei einigen Modellen zu beachten. Diese sind nach dem Öffnen nicht mehr wasserdicht sind. Ob das der Fall ist, steht meistens in den Herstellerhinweisen zum Nachlesen.

Das Akku austauschen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Enable registration in settings - general
Produkte vergleichen
  • Gesamt (0)
Vergleichen
0
preloader